Homöopathie und die Mär von der erfolgreichen Versorgungsforschung

In der vor Kurzem (= März 2017) geführten Diskussion um die Kostenübernahme für homöopathische Therapien durch die gesetzlichen Krankenkassen verwies der Pressesprecher des DZVhÄ auf die Ergebnisse der homöopathischen Versorgungsforschung. Diese zeigten angeblich, so steht es im letzten hier auf dem Blog noch zu betrachtenden Teil des Forschungsreaders der WissHom, dass die Wirksamkeit der Homöopathie unter Alltagsbedingungen der konventionellen Medizin gleichkommt. Ein Fehlschluss, wie sich bei genauerer Betrachtung zeigt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog | 1 Kommentar

Gegen Grippe vorbeugen – Carstens-Stiftung vs. Fakten

Wenn man, wie ich, gerade den Klauen einer ungewöhnlich heftigen Erkältung entkommen ist, dann betrachtet man solche Erkrankungen mit etwas anderen Augen. Außerdem ist der Artikel über ein viel verkauftes angeblich wirksames homöopathische Grippemittel (hier) der am meisten gelesene Beitrag auf diesem Blog. Umso neugieriger ist man dann, wenn sich die Carstens-Stiftung mit einer neuen Studie zum Thema Grippevorbeugung beschäftigt.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog | 7 Kommentare

Erstes Update – Reaktionen auf unsere Briefaktion zur Kennzeichnungspflicht von Homöopathika

Der Hintergrund der Briefaktion, der Brieftext und die ersten Antworten zur Kennzeichnungspflicht für Homöopathika finden sich im vorherigen Beitrag hier.

Am 24. Januar hatte ich nochmal nachgefasst und den Brief den Adressaten, die bisher noch nicht geantwortet hatten, erneut zur Kenntnis gegeben. Dies erbrachte eine ganze Reihe weiterer Antworten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog | 5 Kommentare

Off Topic – aber dringend: „Vaccine – Safety in Question“

… unter diesem Titel soll im Februar diesen Jahres eine Veranstaltung von Impfgegnern im Europäischen Parlament stattfinden, bei der ausschließlich Impfkritiker auftreten. Da dieses Ereignis später propagandistisch ausgeschlachtet werden wird, muss man dagegen vorgehen. Als Unterstützung für die Bemühungen Udo Endruscheits (Blog Keine Ahnung von Garnix, Link) wird der folgende Brief an alle (!) deutschen Abgeordneten im Europaparlament gesandt:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog | 7 Kommentare

Die „Augen zu“-Haltung zur Homöopathie – Reaktionen auf unsere Briefaktion

Zusammengefasst

In diesem Artikel wird über die Antworten auf unsere Briefaktion berichtet, mit der wir Adressaten aus Gesundheitspolitik und Verbraucherschutz befragt hatten, ob sie Konsequenzen aus dem kürzlich ergangenen Urteil der US-amerikanischen Wettbewerbsbehörde zur Kennzeichnung von Homöopathika ableiten.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog, Hintergrund | 2 Kommentare

Forschung in der Homöopathie – Pseudowissenschaft für Pseudomedizin

Die Diskussion um die Homöopathie geht offenbar in eine neue Runde. Bisher führt diese Lehre ein Dasein ähnlich dem des Monsters von Loch Ness: Viele behaupten, es gesehen zu haben oder sind zumindest von seiner Existenz überzeugt. Diejenigen, die davon leben, fördern nach Kräften den Glauben daran, aber wenn man versucht, diesem Wesen im trüben Wasser mit wissenschaftlichen Methoden zu Leibe zu rücken, entzieht es sich seit Jahrzehnten jedem Existenznachweis mit verblüffender Raffinesse.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog, Hintergrund | 39 Kommentare

Diskussion unserer Studienkritik: Prof. Frass zu seiner Sepsisstudie

Im April 2014 erschien hier auf dem Blog eine kritische Betrachtung von Ute Parsch zur Studie über die Wirkung einer homöopathischen Zusatzbehandlung bei schwerer Sepsis (Link). Prof. Frass von der Med Uni Wien nimmt hierzu als Hauptautor der Studie Stellung.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog, Klinische Einzelstudien, Wirksamkeitsstudien | 9 Kommentare

Haidvogl-Studie (2007): Evidenz, die nicht schiefgehen kann, ist keine!

Quasi als Vorbereitung für die weitere Auseinandersetzung mit der Dokumentation der WissHom zum Forschungsstand in der Homöopathie wird hier beispielhaft eine Beobachtungsstudie untersucht, die einen Vergleich zwischen Homöopathie und Hochschulmedizin zum Gegenstand hat. Wie belastbar sind diese Ergebnisse?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog, Verlaufssstudien, Wirksamkeitsstudien | 10 Kommentare

WissHom II: Falsche Darstellung der Reviews zur Homöopathie

Bekanntlich hat die Wissenschaftliche Gesellschaft Homöopathie (WissHom) auf ihrer Tagung in Bremen im Mai 2016 eine Dokumentation zum Forschungsstand der Homöopathie präsentiert [1]. In dieser zweiten Betrachtung der als „Reader“ bezeichneten Dokumentation wird aufgezeigt, dass die Aussagen zum Stand der Ergebnisse der vorliegenden Meta-Analysen nicht den Tatsachen entsprechen. Daher ist das Bild der Homöopathie als einer wirksamen Therapieform, das der Öffentlichkeit vermittelt wird, grundfalsch und geeignet, Patienten zu für sie nachteiligen Entscheidungen zu beeinflussen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog, Metastudien, Wirksamkeitsstudien | 4 Kommentare

WissHom zu RCTs – Ergebniswäsche in fünf Gängen

Bekanntlich hat die Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie (WissHom) anlässlich der Jahrestagung des DZVhÄ (Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte) Ende Mai 2016 in Bremen eine Dokumentation zum Stand der Forschung in der Homöopathie vorgelegt [1]. Eine zusammenfassende Betrachtung klinischer Forschungsdaten belege hinreichend den therapeutischen Nutzen der homöopathischen Behandlung, ist da zu lesen. Das Informationsnetzwerk Homöopathie (INH) hat in einer offiziellen Erklärung dieser Schlussfolgerung klar widersprochen [2]. Bei der Veröffentlichung handelt es sich demnach um einen Versuch, die Unwissenschaftlichkeit der Homöopathie zu verschleiern.

Hier im Blog sollen in lockerer Folge die einzelnen in der Dokumentation publizierten Arbeiten detailliert analysiert werden, als Beleg für die kritischen Aussagen des INH.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Blog, Hintergrund, Metastudien | 3 Kommentare