Blogregeln

Dieser Blog möchte ausdrücklich zu einer engagierten und gegebenenfalls kontroversen Diskussion der behandelten Themen ermuntern. Damit dies aber in einem für alle akzeptablen Rahmen bleibt, sind gewisse Regeln einzuhalten. Ich behalte mir vor, Kommentare, die diesen Regeln widersprechen, zurückzuweisen und nicht zu veröffentlichen.

(1) Bleiben Sie höflich. Diskutieren Sie über die Sache, nicht über den, der sie geschrieben hat. Sagen Sie nichts, was Sie nicht auch im direkten Gespräch unter Zeugen sagen würden.

(2) Stehen Sie zu Ihren Beiträgen mit Ihrem vollen Namen. Wenn Sie es nicht für geraten halten, Ihren Namen zum Beitrag zu veröffentlichen, ist es naheliegend, dass er nicht als sachlicher Beitrag gemeint ist. Ausnahmen kann es geben, wenn Sie persönliche Informationen in die Diskussion bringen wollen. Dann nennen Sie bitte trotzdem Ihren Namen und weisen in der ersten Zeile Ihres Textes darauf hin, dass sie ihn anonym veröffentlichen wollen. Da alle Kommentare vor Veröffentlichung von mir geprüft und freigegeben werden, werde ich diesen Beitrag als ‚Anonymus‘ veröffentlichen und niemand außer mir hat Kenntnis von Ihrer Identität.

Ergänzung am 24. 6. 2013: Die bisherigen positiven Erfahrungen mit den Kommentaren zu meinen Beiträgen veranlassen mich dazu, auf dem Einhalten dieser Forderung nicht zu bestehen. Ich behalte mir jedoch vor, dieses Vorgehen bei Bedarf zu ändern.

(3) Bleiben Sie mit Ihren Kommentaren beim Thema des Artikels, zu dem Sie ihn veröffentlichen. Ich behalte mit vor, ‚Off-topic‘-Kommentare zurückzuweisen.

(4) Kommentare wie ‚aber ich kenne diesen oder jenen, dem hat es immer geholfen‘ oder stark in die Esoterik abschweifende Kommentare – wenn es nicht gerade zum Thema passt – werden ebenfalls als ‚off-topic‘ angesehen und nicht veröffentlicht.

(5) Keiner der hier veröffentlichten Kommentare und Meinungen, weder von mir noch von einem anderen Autor, sind als medizinischer Ratschlag zu verstehen. Wenn Sie eine entsprechende Handlung aus den hier geschriebenen Inhalten ableiten wollen, die gesundheitliche Auswirkungen haben könnte, dann lassen Sie diese von einem zur Ausübung eines Heilberufs berechtigten Arzt oder Heilpraktiker vor Anwendung überprüfen.

2 Kommentare zu Blogregeln

  1. Schertenleib Peter sagt:

    Sehr geehrter Herr Dr. Aust

    Sehr gut gemacht, gratulliere! Bitte halten Sie mich auf dem Laufenden.

    Herzliche Grüsse aus der Schweiz

    Peter Schertenleib

  2. Robin Brunold sagt:

    Sehr durchdachte Community Regeln! Könnten durchaus als Vorbild für andere Internet- Diskussionsforen dienen. Vor allem die Reglung mit den Klarnamen finde ich bei kontroversen Themen sehr sinnvoll. Und wenn das nach einiger Zeit nicht mehr nötig ist – umso besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.